Weißer Ring hilft Opfern von Straftaten

Weißer Ring hilft Opfern von Straftaten

Vielfältige Hilfsangebote und Unterstützung in Notlagen

Wird man selber oder jemand aus seinem näheren Umfeld das Opfer einer Straftat, ist oft Hilfe geboten. Doch nicht alle Hilfen könne durch das persönliche soziale Netz geleistet werden; bei manchen existiert ein solches erst gar nicht. Der Weiße Ring, ein gemeinnütziger und einziger bundesweit tätiger Verein für Opferhilfe, unterstützt Personen in solchen Notlagen mit bundesweit über 3000 ehrenamtlichen Helfern und 400 Außenstellen. Auch in Minden-Lübbecke gibt es eine derartige Außenstelle, die als lokaler Ansprechpartner in Sachen Opferhilfe und Kriminalitätsprävention fungiert.

Leiter dieser Außenstelle ist Friedhelm Tegeler: „Viele Menschen wissen noch gar nicht, was wir vom Weißen Ring machen und dass wir auch in Notlagen unterstützend zur Seite stehen können“, berichtet der Außenstellenleiter im MiKu-Gespräch. Im laufenden Jahr habe der Weißer Ring Minden-Lübbecke rund 15 Opfer von Körperverletzungen beraten sowie bei zwei Betrugsfällen, drei Tötungsdelikten und vier Fällen häuslicher Gewalt unterstützend zur Seite gestanden. Friedhelm Tegeler berichtet ebenfalls über eine erheblich gestiegene Anzahl von Personen, die Opfer von sexuellen Missbrauch geworden waren und beim Weißen Ring Unterstützung gesucht hätten. Allein 26 Fälle wären es im vergangenen Jahr gewesen. „Auch der Tatbestand des Stalkings beziehungsweise die Anzahl an Personen, die sich dementsprechend bei uns beraten lassen nimmt zu“, sagt Tegeler. Auch Opfer von Betrugsfällen, Trickbetrügern und Einbrüchen steht der Weiße Ring zur Seite. Bei ihrer Arbeit für den Weißen Ring versuchen die Mitarbeiter ihr Möglichstes, den Opfern zu helfen und wenn nötig, weitere Hilfen zu vermitteln.

Vielseitige Hilfsangebote
Die Hilfeleistungen des Weißen Rings fangen meist an bei der Beratung vor Ort mit einem persönlichen Ansprechpartner. Bei Opfern von Straftaten begleiten die Mitarbeiter Personen bei Bedarf auch als persönlicher Beistand bei Gerichts-, Behörden- und Polizeiterminen und geben Informationen und Anleitungen für Opferentschädigungen. Ebenfalls ist es ihnen möglich, in besonderen Fällen unkompliziert auch finanzielle Hilfen, beispielsweise Hilfschecks für anwaltliche oder auch psychotraumatische Erstbetreuung, oder Hilfen zur Überbrückung tatbedingter Notlagen zu leisten. Dazu sind die Helfer des Weißen Rings gut in der Region vernetzt und vermitteln notwendige Unterstützungen und weiterführende Hilfsangebote. Ganz getreu ihrem Motto: „Sie sind Opfer einer Straftat geworden? Wir sind an ihrer Seite!“ (nh)

Friedhelm Tegeler, Leiter der Außenstelle MInden-Lübbecke: „Viele Menschen wissen noch gar nicht, was wir vom Weißen Ring machen und dass wir auch in Notlagen unterstützend zur Seite stehen können“.

Friedhelm Tegeler, Leiter der Außenstelle MInden-Lübbecke: „Viele Menschen wissen noch gar nicht, was wir vom Weißen Ring machen und dass wir auch in Notlagen unterstützend zur Seite stehen können“.

Info:
Opfertelefon des Weißen Rings

Bei Fragen oder dem Bedarf nach Unterstützung nach einer Straftat kann man sich an das kostenlose Opfertelefon des Weißen Rings wenden. Die Hotline ist täglich von 7 bis 22 Uhr erreichbar unter der 116 006. Die Außenstelle Minden-Lübbecke ist erreichbar unter der 05743/9289059.