Keine neuen Entwicklungen an der Obermarktpassage

Keine neuen Entwicklungen an der Obermarktpassage

Dachgiebel wird saniert

Vergangene Woche Donnerstag wurde bereits fleissig gewerkelt an der Außenfassade der Obermarktpassage. Von der Obermarkt-Seite aus wurde an der Fassade ein Gerüst hochgezogen – und vorbeilaufende Passanten und Anwohner reagierten gleich neugierig auf die Geschehenisse an der leerstehenden Passage. Die Hoffnung auf Neubelebung des Objektes ist bei vielen vorhanden – aber wird noch immer nicht erfüllt.

Denn die Arbeiten an der Außenfassade der Passage haben laut Aussage der des Objekts verwaltenden Firma John Lang Lasalle nichts mit einem neuen Investor oder spruchreifen Entwicklungen zu tun. Lediglich der Dachgiebel werde saniert, in Vorbereitung dessen sei das Gerüst aufgebaut worden, berichtet Peter Lausmann, Pressesprecher von JLL, auf MiKu-Anfrage. Darüber hinaus gebe es aber keinen neuen Entwicklungsstand, auch die Wiederinbetriebnahme der Tiefgarage, die Ende Oktober ihre Pforten schloss, stehe derzeit nicht zur Diskussion.
Seit den vergangenen Wochen können Interessenten über ein Immobilienportal zudem eine in der Passage befindliche, leerstehende Arztpraxis erwerben, die dort zur Veräußerung angeboten wird. Aktuell befinden sich noch zwei Arztpraxen in dem Objekt, die dort weiterhin ihren Betrieb aufrecht erhalten. Die Patienten dieser Praxen müssen seit Schließung der Eingänge über die benachbarten Privatwohnungs-Eingänge zu den Praxen gelangen (MiKu berichtete). (nh)