60 Kinder verlieren ihre geliebten Ponys

60 Kinder verlieren ihre geliebten Ponys

Petition: Rettet den Ponyhof

Der Ponyclub Minden steht vor dem Aus. Wir berichteten dazu groß in unserer letzten Ausgabe. Ein Nachbarschaftsstreit brachte das Bauamt Minden auf den Plan und sorgte dafür, dass diesem nun die Hände gebunden sind: Gesetzlich muss eine „aktive Landwirtschaft“ angemeldet sein, um Pferde zu halten. „Wenn dies nicht der Fall ist, ist man nicht dazu privilegiert, Pferde auf dem Privatgrundstück zu halten“, erklärt Anke Bitici, Betreiberin des Ponyclubs. Allein im Mühlenkreis sind von diesem Gesetz mehrere Hundert Pferdebesitzer betroffen, die gar nicht ahnen, dass sie wohlmöglich „illegal“ Pferde auf ihrem Grundstück halten. Genau diesem Gesetz hat Anke Bitici den Kampf angesagt. Um dieses Gesetz zukünftig zu verändern, hat Anke Betici eine Petition aufgesetzt. „Rettet den Ponyclub“ heißt sie. 3.000 Unterschriften seien nötig, um die Petition in Nordrhein-Westfalen vor den Petitionsausschuss zu bekommen und damit das Gesetzt im Landtag zum Thema zu machen. Seit dem 9. September haben bereits 585 Menschen diese Onlinepetition unterzeichnet. Noch drei Monate Laufzeit hat die Petition. Anke Bitici kann jede einzelne Unterschrift gebrauchen. (jh).

Sollten Sie die Petition unterstützen wollen, so finden Sie diese unter:

https://www.openpetition.de/petition/online/rette-den-ponyclub-ponyclub-soll-schliessen-60-kinder-verlieren-ihre-geliebten-ponys/unterschreiben/motivation