GWD zwischen Familienspass und zwei Pflichtpunkten

GWD zwischen Familienspass und zwei Pflichtpunkten

GWD zwischen Familienspass und zwei Pflichtpunkten

Am Sonntag, 30.09.18, startet unser GWD rund um die Kampa-Halle ab 12 Uhr das diesjährige Familienfest. Bei Handball-Curling, einer Hüpfburg, Bull Riding, einem Bungee-Trampolin und einigem mehr, sind alle kleinen und große Fans und Interessierte eingeladen. Anschließend um 16 Uhr findet dann in der Kampa-Halle das wichtige Heimspiel von GWD Minden gegen den TVB Stuttgart statt.

Wichtig ist es, weil GWD bisher in der Saison die Punkte gegen die Mannschaften auf Augenhöhe geholt hat, aber es noch nicht gelungen ist einen der Top-Mannschaften der Handball-Bundesliga zu ärgern und Punkte einzuheimsen. Siege gegen die Eulen Ludwigshafen und dem HC Erlangen stehen Niederlagen gegen Flensburg, Berlin, Hannover und Magdeburg gegenüber. Mit 4:8 Punkten ist der Start in Ordnung, aber man hätte sicherlich gerne Punkte bei den Spitzenmannschaften mitgenommen. Es war bei den meisten Spielen auch mehr drin. Beim letzten Spiel in Magdeburg hat man in den ersten 15 Minuten dem Spitzenreiter einige Mühe bereitet in Angriff und Abwehr. Dazu hat Kim Sonne Hansen im Tor sehr gut gehalten. Unerklärlicherweise hat man dann aber den Faden verloren und die Linie verlassen. Durch schlechte Abschlüsse und zu wenig Aggressivität in der Abwehr wurde es am Ende eine deutliche 31:40 Niederlage. Ähnlich war es bei den anderen Spielen, die mit Niederlagen endeten. So steigt bei den Spielen gegen die Mannschaftenaus dem Mittelfeld und der Abstiegszone der Druck, Siege einfahren zu müssen, damit man selbst nicht in die gefährdete Zone rutscht.
In der letzten Saison ist GWD dies super gelungen. Hoffen wir, dass dies auch in dieser Spielzeit der Fall ist. Der Gegner am Sonntag aus der Hauptstadt von Baden Würtemberg ist für unseren GWD bisher immer ein unangenehmer Gegner gewesen. In der Rückrunde der letzten Saison gab es eine Heimniederlage, die sich sicher nicht wiederholen soll.Mit Jogi Bitter und Michael „Mimmi“Kraus sowie Bobby Schagen hat Stuttgart Spieler im Kader die nicht nur alle Handballbegeisterten kennen, sondern die auch Spiele entscheidend beeinflussen können. Für GWD wird es drauf ankommen von Anfang an im Match zu sein und zu zeigen wer Herr in der Kampa-Halle ist. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wie beim lezten Heimspiel gegen Erlangen bleiben die Punkte dann sicher in Minden. Durch das attraktive Rahmenprogramm hoffe ich auf viele Zuschauer, die dann GWD lautstark unterstützen und
durch die 60 Minuten tragen.
Ich wünsche Ihnen bis Sonntag eine gute Zeit und sehe Sie hoffentlich in der Halle.

Ihr
Olaf Böke