Pasta Bar Anfang September neu eröffnet

Pasta Bar Anfang September neu eröffnet

Dolce Vita auf der Martinitreppe

Erst seit kurzem kommen auch auf der Martini Treppe wieder die Gefühle von „Bella Italia“ auf, denn zu Beginn des Monats hat der Italiener Gennaro Cau seine neue ‚Pasta Bar’ eröffnet.

Genau neben der ebenfalls neu oder besser wieder eröffneten Martini Bar, findet sich nun seit dem 4. September auch die Pasta Bar. Betreiber Gennaro Cau kocht in dem kleinen, schönen und sehr stilvoll eingerichteten Restaurant Originalgerichte aus seiner Heimat. „Mir sind die Frische und die Qualität der Speisen, die Sauberkeit und natürlich auch die Zufriedenheit meiner Gäste wichtig“, so der 34-jährige aus Cagliari auf Sardinien stammende Betreiber. „Ich koche mit Herz“, sagt er.

Neben Pizza und anderen Leckereien gibt es natürlich auch viel Pasta.

Neben Pizza und anderen Leckereien gibt es natürlich auch viel Pasta.

Bereits auf rund 20 Jahre Gastronomieerfahrung kann Cau zurückblicken, der unter anderem als Koch oder Chefkoch an der Costa Esmeralda, in Porto Cervo und sogar in Liverpool zurückblicken kann. In den letzten Jahren war Cau in zwei sehr beliebten italienischen Restaurants in Minden sowie Bad Oeynhausen beschäftigt, bevor sich der in Italien als Koch ausgebildete Cau zum Schritt in die Selbstständigkeit in Minden entschied. „Ich mag es hier, es ist schön in Minden, die Menschen sind nett und ich habe viele Freunde gefunden“, freut sich Cau.

Das kleine Restaurant kann nicht nur mit dem frischen Essen punkten, sondern sie ist auch stilvoll eingerichtet.

Das kleine Restaurant kann nicht nur mit dem frischen Essen punkten, sondern sie ist auch stilvoll eingerichtet.

In seiner ‚Pasta Bar’ bietet der Chef ab sofort viele verschiedene Leckereien aus seiner Heimat an. Darunter echte italienische Pizza und Pasta, Suppen, Salate, Überbackenes und auch Desserts – ein echtes Stück Urlaubsgefühl eben. In der Zeit von 10 bis 22 Uhr freut sich Gennaro Cau über Gäste. Neben einem Mittagstisch gibt es alle Gerichte auch „to go“, also zum Mitnehmen. (ns)