GWD vor dem Pokalspiel

GWD vor dem Pokalspiel

Füchse Berlin zu Gast in Minden

Für das Achtelfinale des DHB-Pokals müssen die Mindener noch einmal alles aufbieten. Innerhalb von zwölf Tagen hat GWD Minden am Sonntag das vierte Spiel vor der Brust und trifft erneut auf eine der Top-Mannschaften der Liga: Die Füchse Berlin laufen in die Kampa-Halle ein.

Kreisläufer Magnus Gullerud ist eine tragende Säule im GWD-Spiel.

Kreisläufer Magnus Gullerud ist eine tragende Säule im GWD-Spiel.

Füchse Berlin zu Gast in Minden

In den ersten Spielen der Saison zeigten die Grün-Weißen gegen Flensburg und Berlin zwar gute Leistungen, konnten aber nichts Zählbares für sich herausholen. Gegen die Eulen Ludwigshafen gab es ein kampfbetontes, wenn auch am Ende unnötig enges Match. Aber die ersten Punkte konnten eingespielt werden. Als nächstes folgte auswärts das Bundesligaspiel gegen Hannover-Burgdorf. Bei den Recken, die man durchaus wieder zu den Top-Teams zählen muss, konnten die Mindener zunächst ein Spiel auf Augenhöhe gestalten und zeitweise sogar kurz die Führung übernehmen. Doch nach 45 Minuten kam der Einbruch und bei GWD lief nichts mehr, wie es sollte. Die Recken bestraften jeden Fehler der Grün-Weißen prompt mit einem Gegentor und zogen unhaltbar davon. Mit 30:25 blieben die Punkte in Hannover. Am Donnerstag folgte dann gleich der nächste Gegner. Mit dem HC Erlangen durften wir gleich drei gute Bekannte und Ex-GWDler in Minden begrüßen: Christoph Steinert, Michael Haaß und Nikolas Katsigiannis! Bei Redaktionsschluss stand das Ergebnis dieser Partie noch nicht fest, aber ich hoffe, unsere Jungs konnten die nächsten Zähler einsammeln.

Der schwedische GWD-Star Dalibor Doder setzt zu einem seiner berüchtigten Würfe an.

Der schwedische GWD-Star Dalibor Doder setzt zu einem seiner berüchtigten Würfe an.

Am Sonntag geht es nun im Achtelfinale des DHB-Pokals um Alles oder Nichts! Und wieder stehen die Dankerser den Füchsen Berlin gegenüber – diesmal aber in eigener Halle. Für einen Sieg und damit den Einzug ins Viertelfinale muss zuhause alles passen. In den letzten Spielen zeigten Dado, Luka, Kevin, Milian, Magnus, Marian und Co sehr ansprechende Leistungen. Die gilt es Sonntag gebündelt auf die Platte zu bringen, um den Hauptstädtern den Schneid abzukaufen. Drücken wir unseren Jungs also nicht nur die Daumen, sondern feuern sie 60 Minuten an, was das Zeug hält! Zeigen wir ihnen, dass die ganze Halle hinter ihnen steht! Wir freuen uns auf Sonntag und hoffen natürlich auf eure Unterstützung! Im Fankeller werden anschließend Milian und Paddy zu Gast sein.

Eure Petra Damberg