Entlang Mindens schmucker Hufschmiede

Entlang Mindens schmucker Hufschmiede

Unter dem wachsamen Blick der Marienkirche

Wer durch die Bäckerstraße schlendert, am Poos vorbei und sich die schönen Häuserzeilen Mindens anguckt, hat zwei Möglichkeiten: er könnte nach links abbiegen, den Scharn entlang Richtung Markt. Schweift der Blick jedoch etwas nach rechts, erblickt man die schöne Marienkirche mit ihrem mächtigem Turm. Stolz schaut sie auf die Stadt und die umliegenden Straßen herunter. Der Weg zu ihr hoch führt etwas steil über altes Kopfsteinpflaster, momentan zusätzlich gesäumt von Baustellenbaken, die das sonst so stimmige Bild etwas verzerren. Das schöne Pflaster gehört der verwinkelten Straße Hufschmiede, die sich am Rand der Innenstadt entlang schlängelt und einige interessante und vielseitige Geschäftsbetriebe beherbergt. (nh)

Die Mitarbeiter des eDampf-Shop stehen für Beratungen in Minden zur Verfügung.

Die Mitarbeiter des eDampf-Shop stehen für Beratungen in Minden zur Verfügung.

Vom Rauchen zum Dampfen
Warum Sie von einem Umstieg profitieren

Immer häufiger sieht man in der heutigen Zeit Menschen, die statt eine Tabakzigarette zu rauchen eine E-Zigarette dampfen. Wir haben uns einmal mit der Thematik beschäftigt und hierfür den eDampf-Shop in Minden besucht.

In Deutschland rauchen immer noch schätzungsweise mehr als 20 Millionen Menschen. Laut einer Studie haben davon mehr als ein Drittel in den letzten zwei Jahren versucht, mit dem Rauchen aufzuhören – und sind meistens gescheitert.

Dabei soll der Umstieg mittels E-Zigarette „viel einfacher sein“, verrät uns Frau Göllner, Shopleiterin vom eDampf-Shop in Minden: „Ein Großteil unserer Kunden schafft es innerhalb weniger Tage – das richtige Gerät und Liquid vorausgesetzt – mit dem Rauchen komplett aufzuhören. Teilweise rauchen unsere Kunden ihre letzte Tabakzigarette vor unserem Geschäft und steigen dann sofort, und ohne Entzugserscheinungen, auf die E-Zigarette um. Der Rauchstopp mit der E-Zigarette ist so viel einfacher, da der Körper durch das Dampfen das geforderte Nikotin erhält und die Verhaltensabhängigkeit des Rauchens beibehalten werden kann – jedoch ohne die schädliche Wirkung des Tabakrauches.“

Dieser Auffassung schließen sich auch renommierte Vereinigungen an. Nach Auswertung von mehr als 300 weltweiten Studien bestätigte man dem Dampfen bereits 2015 ein „mindestens 95 Prozent geringeres Gesundheitsrisiko gegenüber dem Rauchen“, das Krebsrisiko wird sogar auf „weniger als 0,5 Prozent“ beziffert. „In Deutschland gibt es mehr als drei Millionen Dampfer, weltweit wird die Zahl auf mehr als 100 Millionen geschätzt“, sagt Frau Göllner. Dabei gab es in der gesamten Zeit noch nicht einen einzigen nachgewiesenen Fall, bei dem eine Schädigung oder gar ein Todesfall durch den Gebrauch einer E-Zigarette verursacht wurde.

Dass Rauchen nicht mit dem Dampfen vergleichbar ist, zeigt auch eine rein chemische Betrachtung: Während beim Rauchen Tabak mit etwa 800 Grad Celsius verbrannt wird, wird beim Dampfen nur der Aggregatzustand des Liquids bei Temperaturen von unter 200 Grad Celsius von flüssig in dampfförmig verändert. Das Liquid besteht dabei aus den bereits langjährig erforschten und als unbedenklich eingestuften Bestandteilen. Beim Dampfen wird das Liquid mit einem Verdampfer, der in einem Tank sitzt, mit Hilfe eines Akkus, der den Strom liefert, verdampft. Ein echter Vorteil, denn erst durch die Verbrennung des Tabaks echter Zigaretten und den zugesetzten Stoffen entsteht die Suchtwirkung, die uns im Schnitt 20-mal täglich zur Zigarette greifen lässt.

Das bestätigt auch Frau Göllner vom eDampf-Shop in Minden: „Mit der richtigen E-Zigarette und einem Liquid mit dem richtigen Nikotingehalt ist ein Umstieg vom Rauchen aufs Dampfen problemlos möglich.“ Auch der Geldbeutel wird merklich entlastet. So gibt ein durchschnittlicher Raucher bei einem Konsum von 20 Zigaretten jährlich etwa 2200 € für sein Laster aus. Etwa 1700 € Ersparnis pro Jahr sind durch den Umstieg zum Dampfen realistisch und gehen mit gesteigerter Lebensqualität einher.

Die Mitarbeiter des eDampf-Shop stehen für Beratungen in der Hufschmiede 17 – 19 in Minden zur Verfügung. Neben diesem Ladenlokal betreibt das Unternehmen mit mehr als 40 Mitarbeitern noch vier weitere Geschäfte in Lünen, Kamen, Hamm und Herzogenrath, und einen Onlineshop unter der Adresse www.edampf-shop.com, der alle Wünsche von Umsteigern und fortgeschrittenen Dampfern bedienen kann. (ns)

Gabriele Tiedke, Sascha Osterkamp und Bürohund Paul freuen sich auf kommende Kundenanfragen.

Gabriele Tiedke, Sascha Osterkamp von Tremonia und Bürohund Paul freuen sich auf kommende Kundenanfragen.

Tremonia
Personaldienstleister mit Zuverlässigkeit und Kompetenz

Die Tremonia ist bekannt als ein zuverlässiger und kompetenter Personaldienstleister mit den Bereichen: Lager/Logistik, Industrie, Handwerk, Produktion, Office/Contact-Center und Service Handel. Umsichtige Planung, klare erfolgsorientierte Konzepte und eine wohlkalkulierte Expansion haben dazu geführt, dass die Tremonia heute insgesamt auf eine über 35-jährige erfolgreiche Geschäftstätigkeit zurückblicken kann.

Die Niederlassung in Minden hat sich im kaufmännischen Bereich etabliert. Sie bedienen hier vorrangig die Anfragen nach Buchhaltern, Personalsachbearbeitern, Sekretärinnen, Exportmitarbeitern, Call-Center-Agenten mit verschiedenen Sprachen, Sachbearbeitern und Einkäufern sowohl in der Arbeitnehmerüberlassung als auch in der Personalvermittlung.

Bei der Personalvermittlung hat sich die Niederlassung in der Hufschmiede 17-19 im hochqualifizierten Bereich einen Namen gemacht.