Unternehmer in eigener Wohnung überfallen und ausgeraubt

Unternehmer in eigener Wohnung überfallen und ausgeraubt

69-Jähriger in Porta Westfalica gefesselt und geknebelt

Großer Schreck für einen Firmeninhaber. Zwei maskierte und mit einem Messer bewaffnete Männer haben in der Nacht auf Mittwoch einen 69-jährigen in seinem Haus in Porta Westfalica-Hausberge in der „Platten Weide“ überfallen, gefesselt, geknebelt und ausgeraubt.

Dabei zwangen die Täter den wehrlosen Mann unter Vorhalt eines Messers zur Herausgabe des Geldes und flüchtete anschließend mit mehreren Tausend Euro unerkannt in die Nacht. Dabei ließen sie den 69-Jährigen hilflos in dessen Wohnung zurück. Erst einige Zeit später gelang es dem nur mit einem T-Shirt und einer Schlafanzughose bekleidetem Opfer sich auf die nahe gelegene Straße zu begeben, wo ihn um kurz vor sechs Uhr ein vorbeikommender Radfahrer fand. Dieser befreite den Mann von seinen Fesseln und alarmierte umgehend die Polizei. „Leider müssen wir diese Art von Überfällen immer wieder beobachten“, so der Pressesprecher der Polizei Minden, Ralf Steinmeyer. Dabei werden Erinnerungen an einen Fall in Porta Westfalica-Nammen wach, als in den Abendstunden des 30. Januar 2014 zwei maskierte Täter ein älteres Ehepaar brutal überfielen und der Fall traurige Berühmtheit bei Aktenzeichen XY erlangte.

PA24NH02-3_PC

Ersten Ermittlungen der Polizei Minden zufolge drangen die mit Wollmützen samt Sehschlitzen maskierten Räuber gegen zwei Uhr morgens gewaltsam in das Haus des Opfers ein und überraschten den zu diesem Zeitpunkt schlafenden Mann. Dieser hatte keine Chance gegen die vermutlich osteuropäischen Angreifer. „Während einer von den beiden etwa 1,85 bis 1,90 Meter groß sein soll, wurde sein Komplize mit circa 1,70 bis 1,75 Meter und von kräftiger Statur beschrieben“, so Ralf Steinmeyer. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen werden von der Polizei Minden unter (0571) 8866-0 erbeten.